News

Die Grappler der ASG Yawara erkämpfen Silber – bei den Hugging Days 21

Am Ende eines intensiven BJJ-Turniers in Hamburg, erkämpften sich die Bodenkämpfer der ASG Yawara nicht nur Erfahrung, sondern auch eine Medaille. Während Fabian trotz einer starken Leistung, in einem Pool aus 16 Kämpfern, dass Treppchen knapp verpasste, musste sich Heribert nur dem Sieger seines Kämpferpools geschlagen geben und gewann hierdurch Silber.

Das Team Yawara Ahrensburg Grappling/BJJ geht hierdurch stolz und zufrieden in die Winterpause und blickt motiviert aufs nächste Turnier.

Die ASG Yawara steht – Trotz Corona!

Warum die ASG Yawara eine gute Wahl für einen ’sportlichen Neubeginn‘ ist.

Verehrte Sportsfreunde aus Ahrensburg und Umgebung, seid über 30 Jahren besteht die Ahrensburger Selbstverteidigungsgemeinschaft Yawara nun und übersteht auch weiterhin den Wandel der Zeit. Dank unserer Offenheit, Beständigkeit und unserer Vielseitigkeit begeistern wir die Menschen und entwickeln uns weiter. Als einer der wenigen Kampfsportvereine bieten wir 6 Künste in unseren Räumlichkeiten an; Aikido – friedlich und elegant, BJJ/Grappling – effizient und intensiv, JiuJitsu – Selbstverteidigung und Selbstvertrauen, Krav Maga – effektiv und kompromisslos, Thaiboxen – Mit acht Waffen und Kung Fu.

Wir lieben den Sport in allen Facetten und freuen uns stets neue Mitglieder begrüßen zu dürfen. Starten sie sportlich durch – mit der ASG Yawara.

Aikido-Lehrgang mit Alexander Kupin in Reinbek

Am Samstag, den 7. August 2021, fand in Reinbek der erste Aikido-Lehrgang dieses Jahres statt. Nach der langen Coronapause eine lange erwartete Gelegenheit, wieder in größerer Gemeinschaft zu üben und das Ki fließen zu lassen.

Alexander Kupin, 3. Dan, kam den langen Weg aus Greifswald nicht vergeblich. Über 30 Aikidokas
übten intensiv während der beiden zweistündigen Einheiten.

Der Aikikai-Nord hatte eingeladen und die Freude war groß, dass mehr als die Hälfte der Teilnehmenden Frauen waren.

Alexander Kupin baute die Anforderungen langsam auf. So konnten auch die gut folgen, die als Aikidoka noch am Anfang stehen. Zu Beginn ging es um Aufmerksamkeit, Präsenz und Timing:

  • Bin ich bereit?
  • Achte ich darauf, ob die Partnerin bereit ist?
  • Bemerke ich, wie der Partner sich bewegt?

Dies konnte in einfachen Übungen trainiert werden. Später wurden Techniken geübt, die dann in verschiedenen Situationen flexibel eingesetzt werden sollten. Oft trainierten Weißgurte mit Fortgeschrittenen.

Im zweiten Teil wurde es dynamischer und es wurden auch Falltechniken geübt. Zwischendurch lockerte Alexander Kupin mit spielerischen Stockübungen die Atmosphäre auf. Wichtig war ihm dabei, dass angst- und stressfrei geübt werden konnte.

Der Lehrgang hat so viel Spaß gemacht, dass wir am nächsten Tag von dem heftigen Muskelkater sehr überrascht waren.

Dorothea und Silvia

Bilder von Almuth Klemenz